Jochgrimm 2017 – Endlich angekommen

Nach langem Draufhinfiebern ging es am Sonntagabend des 5. Februars endlich los. Nach dem Verstauen der Skier und des Gepäcks ging es pünktlich um 20 Uhr mit zwei Bussen Richtung Italien. Ungefähr 13 Stunden Fahrt mit mehren Zwischenstopps später erreichten wir leicht erschöpft das Ziel – Jochgrimm. Zuerst ging es in die Hotelbar. Nach etwas Warten, abgewechselt durch das Verräumen und Einstellen der Skiausrüstung und einem leckerem Mittagessen, konnten wir auf die Zimmer. Etwas Einräumen und Ausruhen später ging es auch schon auf die Skier. Von der schönen Landschaft war da leider nur wenig zu sehen, der Nebel verhinderte dies. Doch darum ging es auch nicht. Für die Anfänger stand erstmal Skieingewöhnung auf dem Plan. Die Fahrzeit ging leider viel zu schnell vorbei. Es folgten das Abendessen und etwas Freizeit, bevor es ans Schlafen ging. Der nächste Tag begann mit einem sättigendem Frühstück, gefolgt von dem ersten Skifahren des Tages. Die Anfänger machten dort schon erste Fortschritte, nach dem Mittagessen, gefolgt von einer Pause bis um 14 Uhr, ging es noch weiter voran. Heute spielte auch das Wetter mit, sodass man diesmal bei Sonnenschein auch die Aussicht auf die Berge genießen konnte. Nach Ende des zweiten Tages sind die meisten schon mit den Grundtechniken des Sportes vertraut und freuen sich auf den nächsten Tag.

Geschrieben von Tim Ely und Sarah Lucia Karmann aus der Klasse 9a