Steinbildhauer-Workshop

Seit 2012 findet jährlich im Frühjahr in den Kunsträumen des Laurentianums, bei gutem Wetter auch gerne draußen, ein dreitägiger Workshop zur Steinbearbeitung mit dem Bildhauer Johannes Dröge unter Beteiligung der Kunstlehrerinnen der Schule statt. Teilnehmen können Schülerinnen und Schüler der Oberstufe, die bereit sind sich auf ein besonderes Experiment mit einem fremden Werkstoff einzulassen, gerne auch selber aktiv werden und dafür ein Wochenende zur gemeinsamen Arbeit an diesem künstlerischen Projekt investieren.
Nach einer ersten Einführung in Werkzeug und Arbeitsweise durch den Bildhauer Johannes Dröge wird dem hellen Sandstein aus dem Münsterland in den Räumen des Laurentianums mit Hammer und Meißel kräftig zu Leibe gerückt. Die dreidimensionalen Werke können nach eigenen Vorstellungen in Abhängigkeit von der Form des Steines selbstständig bearbeitet werden; die Möglichkeiten reichen von figurativen Arbeiten bis zu abstrakten Skulpturen. Steht die Form der Skulptur, dann kann der Stein anschließend noch geschliffen und nass poliert werden, so dass er eine ganz glatte Oberfläche erhält.
Nach den ersten drei Tagen am Laurentianum besteht die Möglichkeit einen weiteren Samstag in der Werkstatt von Johannes Dröge in Sundern-Stockum zu arbeiten. Dort bietet sich die Möglichkeit neben der Arbeit mit reiner Muskelkraft auch mit Pressluft zu arbeiten.
Die Resonanz aller Beteiligten zu diesem künstlerischen Projekt war bisher so positiv, dass es auch in Zukunft einen Steinworkshop am Gymnasium Laurentianum geben wird.