Lerncoaching

Beim Lerncoaching handelt es sich um eine überfachliche Lernbegleitung in einer 1:1-Betreuung von Lehrer und Schüler mit dem Ziel, individuelle Probleme beim Lernen und der Selbstorganisation zu erkennen und zu beheben.

Durch gemeinsame Reflexion und das Einüben von Lernstrategien soll die Selbstständigkeit und das Verantwortungsgefühl für das eigene Lernen gestärkt werden, um langfristig den Lernalltag besser bewältigen, die eigenen Stärken sicherer nutzen und Lernschwächen selbstständig begegnen zu können.
Die Dauer des Coachings und die Häufigkeit der Treffen sind ebenso vom Einzelfall abhängig wie der Anlass, aus dem die Schülerinnen und Schüler durch Klassen- und Fachlehrer auf diese Unterstützung hingewiesen werden. Neben notwendiger Defizitaufarbeitung können dies Lernblockaden oder Ausnahmesituationen im schulischen oder privaten Umfeld der Schülerinnen und Schüler sein.

Das Lerncoaching ist ausdrücklich keine „klassische" Nachhilfe und setzt bei der Schülerin/dem Schüler die Freiwilligkeit voraus, sich verbindlich und eigenverantwortlich mit ihren/seinen Lernschwierigkeiten auseinander zu setzen.
Dieses Angebot konzentriert sich am Laurentianum zurzeit auf Jahrgangsstufe 7, wird aber bei Bedarf faktisch auch in allen anderen Jahrgangsstufen der Mittel- und Unterstufe angewandt.

Ansprechpartner für das Angebot des Lerncoachings sind Frau Holtmannspötter, Herr Mense und natürlich der Klassenlehrer.

Aktuelle Förderangebote

Freitags, 7. Stunde: Latein-Förder
Freiwilliges Angebot für die Stufen 6 und 7
Anmeldungen in den Pausen bei Frau Bohn
 
Dienstags, 7.Stunde: Latein-Vokabelstation
Ebenfalls als freiwilliges Angebot für die Stufen 6 und 7
Anmeldung in den Pausen bei Herrn Koch