Medientechnische Grundbildung (MTG)

Das Gymnasium Laurentianum vermittelt im Rahmen der „Medientechnischen Grundbildung" in den Klassen 5 bis 7 in verschiedenen Modulen Techniken und Fertigkeiten rund um den Umgang mit dem Computer. Die MTG-Stunden sind fester Bestandteil des Stundenplanes und liegen parallel zu den SLZ-Stunden, da die Klasse zu diesem Zweck geteilt wird.

Klasse 5
Als erste Einheit der Ausbildung in der Medienkompetenz erfolgt in sieben Doppelstunden eine Basisschulung im Bereich der „Textbearbeitung", jeweils mit der halben Klasse im Wechsel mit dem Unterricht im SLZ. In der zweiten Einheit zur Textbearbeitung werden die Schüler zu Rechtschreib- und Grammatikprofis geschult.
Ein weiterer MTG-Baustein für die Stufe 5 ist das Erlernen des Umgangs mit dem Bildbearbeitungsprogramm GIMP (General Image Manipulation Program). Eine vertiefende Anwendung erfolgt im Kunstunterricht der Klasse 5 (6 und 8).

Klasse 6
Die Schüler/Innen der Jahrgangsstufe 6 beginnen das Schuljahr im Rahmen der medientechnischen Ausbildung mit einer sechs Unterrichtsstunden umfassenden Internetschulung, in der sie einen Internetführerschein erwerben. Neben der Sicherheit im Netz und einer angemessenen Quellenbewertung bildet auch der richtige Umgang mit und ein kompetentes Verhalten in sog. Communities einen Schwerpunkt dieses Moduls.
Die Computernutzung geschieht überwiegend im Elternhaus. Die Anleitung zu einem sinnvollen Umgang mit diesem Medium und die Kontrolle der Nutzung gehören zur Erziehungs- und Aufsichtspflicht der Eltern. Im Rahmen der Einheit "Internetführerschein" wird bereits in der Stufe 5 ein entsprechender Elternabend angeboten.
Die Thematik wird im SLZ-Unterricht in einem Literaturprojekt zum Thema Cybermobbing fortgeführt.
Im zweiten Halbjahr erfolgt eine medientechnische Schulung in der Erstellung von Präsentationen (Power Point), die zur Vorbereitung der Borkumreferate im SLZ direkt Anwendung findet.

Klasse 7
In Klasse 7 wird das Modul „Exel und Tabellenkalkulation" angebunden an ein Mathematikprojekt im Bereich der „Zinsrechnung" im Klassenverband durchgeführt.
Im zweiten Halbjahr wird ein mathematisches Projekt „Geo Gebra" angeboten.