Sprachenfolge

Wir beginnen in der Klasse 5 mit der Fremdsprache Englisch, die die Schülerinnen und Schüler bereits in der Grundschule kennengelernt haben. Die wöchentliche Stundenzahl liegt in Klasse 5 bei fünf Stunden.

Bereits in der Klasse 6 kommt als zweite Fremdsprache entweder Latein oder Französisch dazu. Das Erlernen zweier Fremdsprachen ist für alle Schülerinnen und Schüler Pflicht. Wir informieren die Eltern rechtzeitig vor der Wahl über diese beiden Unterrichtsfächer und ihre Besonderheiten und geben den Schülerinnen und Schülern Einblicke in den Unterricht der neuen Fremdsprache.

Ab Klasse 8 kann Spanisch – bei ausreichender Anwahl – als Differenzierungskurs belegt werden. Ebenfalls kann zurzeit ab der Klasse 8 der Differenzierungskurs Cultural Studies (Englisch) angewählt werden. Mit dem Aufbau des Bilingualen Bildungsgangs wird es hier zu einer Veränderung kommen. Weitere Informationen zum „Bilingualen Bildungsgang“ finden Sie unter Konzepte und im Bili-Flyer im Service-Bereich.

In der Oberstufe (Jahrgangsstufen EF, Q1 und Q2) kann Spanisch sowohl als neu einsetzende Fremdsprache als auch als weitergeführte Fremdsprache gewählt werden. Der Kurs mit neu einsetzender Fremdsprache Spanisch kann als Grundkurs belegt werden und drittes oder viertes Abiturfach sein. Der Kurs mit weitergeführter Fremdsprache in der EF bietet die Möglichkeit Spanisch auch als Leistungskurs in der Q-Phase anzuwählen. Wir messen dieser Sprache wegen ihrer internationalen Stellung eine große Bedeutung bei und haben die Erfahrung gemacht, dass zahlreiche Schülerinnen und Schüler mit Erfolg dieses Fach belegen.

Das Gymnasium Laurentianum fördert das Sprachenlernen auch durch die Möglichkeit, international anerkannte Fremdsprachzertifikate durch das Ablegen entsprechender Prüfungen zu erwerben. Dies gilt für die Fächer Französisch (DELF, ab Niveau A2) und Englisch (Cambridge Certificate, Niveau B1-C2).

Schülerinnen und Schüler der Klasse 9 bzw. Stufe EF können zudem an einem Schüleraustausch mit Frankreich teilnehmen. Das Laurentianum unterstützt das Brigitte Sauzay Programm, das vom deutsch-französischen Jugendwerk organisiert wird und den individuellen Schüleraustausch zwischen Deutschland und Frankreich fördert. Die Regeldauer des Aufenthalts liegt bei drei Monaten.

In der Q1 soll langfristig ein Australienaustausch etabliert werden, der im Herbst 2017 erstmals stattfinden wird. Interessierte SuS können dabei in der Jgst. 9 ihr Interesse anmelden, um bereits langfristig auf die nicht unerheblichen Kosten hinsparen zu können. Der Austausch findet über die Organisation ExchangeMe statt, die unsere SuS an mehrere Schulen in Sydney verteilt. Die Dauer des Austauschs beträgt vier Wochen, die die Herbstferien mit einschließen. Ziel ist es, auch australische Gastschüler für einen ähnlichen Zeitraum im Januar am Laurentianum willkommen zu heißen.

Für besonders sprachbegabte Schülerinnen und Schüler besteht schon in der Mittelstufe die Möglichkeit, Chinesisch in einer Arbeitsgemeinschaft zu erlernen. Auch hier bietet das Laurentianum die Teilnahme an Auslandsaufenthalten in China an.

Aktuelle Förderangebote

Freitags, 7. Stunde: Latein-Förder
Freiwilliges Angebot für die Stufen 6 und 7
Anmeldungen in den Pausen bei Frau Bohn
 
Dienstags, 7.Stunde: Latein-Vokabelstation
Ebenfalls als freiwilliges Angebot für die Stufen 6 und 7
Anmeldung in den Pausen bei Herrn Koch