Schüleraustausch im Rahmen der Chinesisch-AG
Auf in den Schnee bei der Jochgrimmfahrt der Jahrgangsstufe 9
"Die Apokalypse - Wer wird überleben?": Aufführung des Literaturkurses in der Kulturschmiede
Kunst in den Fluren: Lehrerportraits
Die Weinberg-AG im Einsatz
Die erfolgreiche Tennismannschaft des Laurentianums

Liebe Eltern aller Arnsberger Schulen,

unser Alltag wird zunehmend durch elektronische Medien bestimmt. Sie sind neben Familie, Schule und Freundeskreis auch „Miterzieher“. Sie beeinflussen die Wertvorstellungen und Verhaltensweisen von Kindern und Jugendlichen erheblich.

Habt Ihr gewusst, dass die Nutzung von WhatsApp erst ab 16 Jahren erlaubt ist? Wisst Ihr, was Eure Kinder in der digitalen Welt so tun, auf welchen Seiten sie sich aufhalten, mit welchen Menschen sie dort Kontakt haben? Wie geht Ihr selbst mit den digitalen Medien um?

Wir haben feststellen müssen, dass Eltern oftmals hilflos und ohne Hintergrundwissen ihren Kindern bei der Nutzung digitaler Medien zuschauen und dass Eltern häufig nicht wissen, wie lange und wofür ihre Kinder die digitalen Medien überhaupt nutzen.

So sind wir sehr froh, dass wir mit Herrn Stefan Didam von der Kreispolizeibehörde HSK, Kriminalkommissariat Kriminalprävention/Opferschutz, einen erfahrenen Referenten für diesen Informationsabend gewinnen konnten, der tagtäglich mit - oftmals auch unbewussten - strafbaren Handlungen im Bereich digitaler Medien durch Kinder und Jugendliche zu tun hat und uns davon erzählen wird. Er wird die Themenfelder Gefahren des Handys als Multifunktionsgerät, Internetkriminalität, Soziale Netzwerke sowie Persönlichkeits- und Urheberrecht beleuchten und uns mit grundlegenden Informationen sowie praktischen Präventionstipps und Empfehlungen versorgen.

Eingeladen sind ausdrücklich alle interessierten Eltern der Stadt Arnsberg!

Die Veranstaltung findet statt am Donnertag , den 4. Juli 2019, um 19:00 Uhr in der historischen Bibliothek


Die Schulpflegschaft am Gymnasium Laurentianum